Ein Essen, das alle Barrieren umschlabbert – oder: Wieso wir immer ausreichend Joghurt im Haus haben

Das Leibgericht unseres Sohnes ist Joghurt. Im ersten Jahr haben wir akribisch festgehalten, wieviel Nahrung wir ihm einverleiben konnten. Das war so verdammt wenig und wir waren so in Sorge, dass ich heute noch einen Klumpen im Bauch bekomme deshalb. Als Folge haben wir 2 Jahre lang Nahrung sondiert. Im Laufe der Kindergartenzeit hat es mit Hilfe einer Ernährungsberaterin geklappt, den Hibbelmors langsam wieder auf „normale Nahrung“ umzustellen.

Normal hört beim Hibbelmors dort auf, wo vorm Herunterschlucken reelles Kauen nötig ist. Er schafft Gurke und Birne, Möhren oder Nüsse gehen hingegen gar nicht. Kein Wunder, dass auf seiner kulinarischen Hitliste Milchbrötchen gleich hinterm Joghurt stehen. Die Mundkoordination ist trotz Castillo-Morales und Logopädie für ihn eine wahre Herausforderung. Deshalb ist auch das Formen bestimmter Laute (noch nicht) möglich: Er beherrscht einfacher zu bildende Laute wie a, i, o, m, oder d, aber u, e, t, p oder sch bringt der Hibbelmors nicht über die Lippen. Versuch es selbst: Du wirst merken, dass die Bewegungen, die für die zweiten Lautgruppe nötig sind, viel konturierter und umfänglicher sind.

Jedenfalls ist das Essen, das am wenigsten Kau-Koordination benötigt, seit jeher das beliebteste und sicherste für den Hibbelmors. Joghurt war die Ablösung von Sonden- plus Babynahrung. Joghurt ist das meistgewünschte Essen. Joghurt ist das beste Hilfsmittel, wenn ein kränklicher Hibbelmors zu wenig isst.

Neben seiner Lieblingsvariante mit zerquetschter Banane, Haferflocken und Agavendicksaft jubeln wir ihm auch andere Dinge in Kombination mit Joghurt unter: fein gehäckselte Möhre und Avocado, geriebener Apfel und Rosinen, Melone und Leinsamen etwa. Da geht einiges.

Die Basis ist 10-prozentiger griechischer Joghurt. Die Wahl haben wir zu Zeiten getroffen, als wir um jede Kalorie gekämpft haben. Jetzt sieht man dem Hibbelmors den vielen griechischen Joghurt an. Aber wir freuen uns weiterhin an seinem genüsslichen Joghurt-Verzehr. Das Bäuchlein, auf dem die Narbe der PEG deutlich von der anfänglich schrecklich existenziellen Gedeihstörung spricht, nehmen wir liebend gern in Kauf …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.